News :
  • *** !! Wir suchen dringend neue Mitgliedern !! Melde Dich! ***
  • *** !! Mir sichen dringend nei Memberen fir eis ze verstärken. Mell dech, mir zielen op dech!! ***
Zurück zur vorherigen Seite

Die Feuerwehr Frisingen im Verlauf der Geschichte

vor 1896 Auch von der Gründung von Feuerwehren waren in allen Ortschaften Leute aufzufinden, welche es sich zur Aufgabe hatten ihren Mitmenschen bei Feuer, Unglück oder Gefahr zu helfen. Dieses ist aus alten Zeitungsartikeln zu entnehmen, doch die Schaffung der Feuerwehren bot die Möglichkeit diese Leute fachgemäß auszubilden und ihnen angemessenes Material zur Verfügung zu stellen. So auch in unserer Ortschaft bis zum 2. Februar 1896.
02.02.1896 Die "Freiwillige Feuerwehr Frisingen" wird durch die Herren J.B. Klein, Nik. Neyen, Pierre Kremer, Jean Rosenfeld, Jean Schott, Nik. Zeches, J.P. Reding, Gilles Genen, Fr. Zeimet, Fr. Wester, Jean Hengen und Gilles Schalbar ins Leben gerufen. In den folgenden Jahren erhält die Wehr eine "Sprëtz" mit 2 Lanzen. Die Feuerwehr Frisange bleibt danach noch längere Zeit die einzige (offizielle) Wehr der Gemeinde und wird auch des öfteren in die Nachbarortschaften zur Hilfe gerufen.
1899 Die ersten Uniformen nach französischem Muster werden angeschafft und von den Mitgliedern aus eigener Tasche bezahlt. Baron Charles de Gargan, Schloßherr von Preisch (Frankreich) stiftet die erste Vereinfahne.
31.01.1904 Der Kantonalverband Esch wird in Dudelange ins Leben gerufen, Mitbegründer dieses Verbandes sind 9 Wehren, unter ihnen auch die Wehr Frisange.
26.04.1914 Die Kantonalversammlung   findet in Frisange statt. Herr J.B. Klein wird zum Mitglied einer Spezialkommission ernannt, diese soll ein Statutenprojekt für die Pensionskasse der Feuerwehrmänner ausarbeiten.
18.05.1928 Im Lokal Raus in Aspelt wird die Wehr Aspelt gegründet. Bei selbiger Gelegenheit wird beschlossen Marsch- und Geräteübungen abzuhalten. Die ersten Übungen in Aspelt werden durch Herrn Grund aus Schifflange geleitet.
19.05.1935 Kantonalübung in Frisange.
Kriegsjahre Noch vor dem 2. Weltkrieg übernimmt Antoine Krier das Amt des Kommandanten. Die Feuerwehr Frisange wird dem Kommando des Kreisführers Franz Scholer vom "Kreis Esch/Alzig" unterstellt. Direkter Vorgesetzter war Unterkreisführer Josef Colling des "Amt Bettemburg", welcher im April 1943 die Leitung an den Unterführer Karl Rosenfeld weitergibt. Zu diesem Zeitpunkt zählt die Wehr 34 Leute.
1948 50-Jahrfeier der Wehr, neue Uniformen werden gekauft.
12.02.1950 Einweihung des Spritzenhauses. Inventar durch Kantonalinspektor P. Krieps. Frisange zählt 41 Feuerwehrleute und besitzt 1 Handpumpe, 320m Schlauch von 52 mm Durchmesser, 1 Feuerwehrlokal ohne Schlauchturm und die Feuerwehr wird mittels Sirene alarmiert. Der Wasserturm fasst 50 m3 und bewirkt einen Leitungsdruck von 2,3 - 4,8 Atü (bar).
05.10.1952 Anschaffung einer modernen Tragkraftspritze des Type TS 4/5 und eines Anhängers der Marke Ziegler mit Schlauchmaterial.
29.07.1956 60-Jahrfeier der Wehr.
08.12.1956 Kantonalversammlung des Kanton Esch in Frisange.
25.11.1962 Einweihung des neuen Gerätelokals und Fahnenweihe der Wehr Frisange.
1964 Anschaffung einer "Willys Jeep", welche als Mannschaftswagen und Zugmaschine für den TS-Anhänger eingesetzt wird.
30.05.1965 Kantonalübung in Frisange. Praktische Vorführungen durch unsere Wehr, der DL der Wehr Esch/Alzette und Marschübung der 3. Kompanie.
1972 Die Wehr erhält neue Uniformen.
01.03.1976 Gründung einer Jugendfeuerwehr, zum ersten Jugendleiter wird Gilbert Marnach ernannt.
1979 Marcel Mousel übernimmt das Amt des Wehrleiters (chef de corps).
01.12.1979 Delegiertenversammlung des Kantons in Frisange.
19.03.1977 Organisation des 9. kantonalen Feuerwehrcrosslaufes in Frisange.
21.03.1981 Organisation des 13. kantonalen Feuerwehrcrosslaufes in Frisange.
14.08.1983 Jumelagefeier mit der Wehr Rodemack aus dem nahen Grenzbereich.
08.12.1985 Aus eigenen Mitteln wird der Fuhrpark um einen Kdow (Kommandowagen) des Typs Ford Granada erweitert.
22.03.1986 Organisation des 18. kantonalen Feuerwehrcrosslaufes in Frisange.
1986 90-Jahrfeier mit Vorführungen von Wehren des Kantons und aus dem Grenzbereich.
17.05.1987 Kantonaltagung des Kanton Esch in Frisange.
14.11.1987 Einweihung des neuen Instruktionssaales.
08.1988 2. kantonale Jugendwehrzeltlager des Kanton Esch in Frisange.
12.12.1989 Daniel Marnach wird zum Kantonaljugendleiter-adjoint gewählt
10.04.1992 Sponsoren überreichen offiziell Funkpager an die Feuerwehr.
19.03.1994 Organisation des 26. kantonalen Feuerwehrcrosslaufes in Frisange.
12.1994 Das KdoW (Typ Ford Granada) wird durch ein Geländefahrzeug des Typs Range Rover ersetzt.
29.06.1996 100-Jahrfeier mit Enthüllung der neuen Vereinsfahne.
18.10.1996 Der Fuhrpark der Wehr wird um ein TLF 2000 erweitert.
13.12.1997 Marcel Mousel wird bei Gelegenheit der Delegiertenversammlung in Mondercange zum Vizepräsidenten des Kantonalvorstandes gewählt
31.12.1999 Daniel Marnach legt sein Amt als Kantonaljugendleiter-adjoint ab
20.09.2002 Aus eigenen Mitteln kauft die Wehr ein MZF (MehrZweckFahrzeug) Typ Citroën Jumper als Ersatz für den KdoW Range Rover
10.06.2003 Mini-Tornado schlägt in der Ortschaft Aspelt zu, größeres Ausmass der Schäden
31.12.2003 Marcel Mousel tritt vom Amt des Wehrleiters ab
07.05.2004 Daniel Marnach wird bei einer kleinen Feierlichkeit offiziel das Amt des Wehrleiters übergeben
23.03.2005 Das TSF aus dem Jahre 1976 wird durch ein neues Fahrzeug des selben Typs ersetzt. Lieferant die Autowerkstatt Wengler aus Ettelbrück, feuerwehrtechnischer Einbau durch die Carrosserie Comes aus Niederanven.